Please reload

AKTUELLE EINTRÄGE

HIRSCHBERG GIN IST BESTER GIN NATIONAL 2017!

14 Jul 2017

1/2
Please reload

EMPFOHLENE EINTRÄGE

HIRSCHBERG GIN UND DIE ERDBEERE

22 May 2017

 

 

Das mit den Erdbeeren ist so eine Sache. Mittlerweile bekommt man sie das Ganze Jahr über zu Spottpreisen in den Supermärkten. Unsere Nahrungsmittel sind vollgestopft mit Erdbeeren - oder meist überwiegend Erdbeeraromen. Dabei bleibt meist, wie ich finde, die Wertschätzung für ein solches Lebensmittel auf der Strecke. Durch die permanente hürdenlose Verfügbarkeit, sowie die ständige Überdosierung nimmt man Erdbeere als solche oftmals gar nicht mehr war. Und es ist noch schlimmer: Der eigentliche Erdbeergeschmack wird durch die Verwendung von imitierenden Aromen verfälscht, sodass sich unser Gaumen auf Dauer den Aromageschmack als Erdbeergeschmack einprägt. Wer hierzu mehr lesen möchte, dem empfehle ich ein Interessantes Interview auf der Seite des Deutschlandfunk, welches ich vor ein paar Jahren dort einmal gehört habe.

 

Was bedeuted das?

Beherzigt man die Kernaussage und versucht seinen Erdbeerkonsum ausschließlich auf richtige Erdbeeren zu beschränken, die auf regionalem Boden gewachsen sind, werden die Erdbeeren ganz schnell rar.

Und das ist eigentlich auch die einzige Herausforderung. Man muss lernen zu verzichten und sich zusammenzureißen, wenn einem im Supermarkt der Heißhunger auf dicke rote Erdbeeren plagt.
Aber genug der Moralpredigt. Jetzt ist Mai und damit Erdbeerzeit! - Das heißt wir dürfen. Und da Erdbeeren, genau wie unser Gin etwas Besonderes sind, passt das wunderbar zusammen. Darüber hinaus habe ich mir etwas überlegt, wie der Ein oder Andere Erdbeerliebhaber doch noch außerhalb der Saison vorbehaltslos an seinen Genuss kommen kann.

 

Unsere Lösung
Die Lösung ist, wie soll es anders sein, Hirschberg Gin! Man nehme eine Flasche Hirschberg Gin, leere sie um ein Viertel (was nicht so schwer sein sollte) und fülle sie anschließend mit Erdbeeren auf.

 Der Vorgang nennt sich "Mazeration" und eignet sich eigentlich auch zur Konservierung von Früchten. Wer genaueres über die Vorgänge erfahren möchte, dem sei ein Artikel von Philip Reim ans Herz gelegt. Kurz zusammengefasst, dringt der in unserem Gin enthaltene Alkohol durch die Zellmembran in das Zellinnere der Erdbeere ein und entzieht der Frucht Farb- und Aromastoffe. Da dadurch ebenfalls das in den Zellwänden gebundene Wasser entweicht, werden auch die wasserlöslichen Farb- und Aromastoffe der Frucht entzogen.
Möchte man dem Ganzen nicht allzu große Hitze aussetzen, etwa damit der Alkohol nicht verfliegt, benötigt man vor Allem Zeit, damit dieser Prozess wirkungsvoll von Statten gehen kann. Wer sich also den echten Erdbeergeschmack für eine Zeit außerhalb der Saison aufheben möchte, kann dies als eine ideale Alternative zu spanischen oder israelischen Erdbeeren im Spätsommer oder im Herbst sehen.

 

Und im Sommer?
Natürlich gibt es auch wundervolle Erdbeer-Gin-Rezepte für die Zeit in der Saison (für müssen ja ein viertel der Flasche leeren, um Platz für unsere Mazeration zu schaffen)

Für unseren Hirschberg-Erdbeer-Gin verwenden wir folgende Rezeptur:

 

3cl Hirschberg Gin
1Tl Zucker
1cl Zitronensaft
5 Erdbeeren
10cl Sekt oder Champagner

Eis
Zitronenzeste, Minze